Zum Inhalt springen

1. Spieltag

 Glücklicher Sieg gegen Spitzenmannschaft RTV 2

Nach einer sehr intensiven 5- wöchigen Vorbereitung, inklusive Trainingslager, ging es am Samstag den 03.04.2016 für die neue B1 des SV Schwafheim erstmals um Meisterschaftspunkte. Nachdem Neu- Trainer Fabian Hastedt sowie weitere Verantwortliche des Vereins im Vorfeld vergeblich versuchten den für B-Jugend Spiele sehr ungewöhnlichen Termin (Samstag 17:00 Uhr) zu verschieben, blieben dem Trainerteam lediglich 12 einsatzbereite Spieler über. Weitere Spieler hatten aufgrund der sehr kurzfristigen Erscheinung des Spielplans bereits andere Verpflichtungen. Aber anstatt von vorneherein dem Favoriten aus Rumeln nur die Punkte zu überliefern, ging das Team, angeführt von ihrem neuen Kapitän Asa Bamarny, von Anfang an in das Spiel um es für sich zu entscheiden. Durch das sehr frühe Pressing der Schwafheimer, welches sehr lautstark von ihrem Trainer dirigiert wurde, gelang es ihnen den Ball größtenteils vom eigenen Tor fernzuhalten und setzte zudem nach Ballverlusten des Gegners gezielt Nadelstiche in Richtung Rumelner Tor. Einer dieser Nadelstiche führte zum 1:0 durch Jonas Hausen. Das gesamte Team stellte den Gegner so gut zu, sodass Hausen sich schließlich den Ball erkämpfte und danach eiskalt am herauslaufenden Torwart vorbeischob. Nach dem Tor bis hin zur Pause gab es keine weiteren nennenswerten Szenen und so ging es mit einem 1:0 für den SVS in die Pause. In der 2. Halbzeit erhöhte die technisch versierte Mannschaft des RTV`s den Druck und schnürte den SVS, der kräftemäßig dem extrem laufintensiven Pressing Tribut zollen musste, weit in die eigene Hälfte ein. Dabei kamen die Rumelner teils völlig freistehend zum Abschluss. Jedoch verpassten sie es aus den aussichtsreichen Einschussmöglichkeiten etwas Zählbares zu holen. Als der an diesem Tage perfekt aufgelegte Tolga Sülü dann auch noch einen völlig berechtigten Elfmeter entschärfen konnte, kochten auf beiden Seiten oftmals die Emotionen hoch. Es folgten Foulspiele, Wortgefechte und Nickeligkeiten, die bei einem Jugend Spiel nicht dazu gehören sollten. Genauso wie es nicht dazu gehört, den Verantwortlichen des Gastes nach einem verlorenen Spiel den Handschlag zu verweigern. Es sollte Usus sein sich nach dem Spiel die Hand zu schütteln und sich für den weiteren Saisonverlauf alles Gute zu wünschen. Begleitet von den immer wieder aufkommenden Unruhen schien es nun so, als würde der SVS nun wieder zu einigen Entlastungsangriffen kommen. Nachdem sich das Sturmduo Jonas Hausen und Huseyin Suna, der nahezu überall auf dem Platz anzutreffen war, mehrfach in aussichtsreiche Position gebracht hat, schaffte es Jonas Hausen nicht den Ball über die Linie zu bugsieren. So wie der Fußball nun mal ist, hat sich auch an diesem Samstag das Auslassen von 100 prozentigen Torchancen gerächt. In der 70. Minute als es gerade so schien als habe der SVS das Spiel wieder im Griff traf Justin Mausbach für den RTV zum letztendlich jedoch mehr als verdienten Ausgleich. Als sich beide Seiten in den Schlussminuten mit dem 1:1 abgefunden hatten, sorgte das 1:2 von Leon Sanocki in der letzten Minute für großen Jubel bei den mitgereisten Schwafheimer Anhängern. Nach dem Spiel fielen sich die Jungs vom SVS überglücklich aber auch geschafft vom anstrengenden Spiel in die Arme. Der stolze Trainer Fabian Hastedt wird wie folgt zitiert: „Ein riesen Lob an mein Team, die von der ersten bis zur letzten Minute die taktischen Vorgaben 1:1 erfüllt haben und sich zudem völlig verausgabt haben und letztendlich auch alles gegeben haben. Spielerich müssen wir uns auf jeden Fall noch weiterentwickeln und in dieser Hinsicht war das Spiel heute eher ein Rückschritt im Vergleich zu den letzten Wochen. Der Sieg war alles in allem sehr glücklich, jedoch hat mein Team sich dieses Glück auch mit ihrem aufopferungsvollen Kampf verdient. Ich wünsche dem RTV im weiteren Verlauf der Saison alles Gute und hoffe man hinterfragt einige getroffenen Aussagen bezüglich meiner Person. Ich freue mich auf ein spannendes Rückspiel."

 

 

2. Spieltag

 Spielabsage von VFL Repelen


Nachdem unser Spiel am Sonntag gegen VFL Repelen 2 leider vom Gegner abgesagt wurde, stehen wir nach dem 2. Spieltag punktgleich mit dem Tabellenführer VFB Homberg auf dem zweiten Platz. Diese Tatsache ist eine schöne Randnotiz, jedoch hat die Tabelle nach dem 2. Spieltag noch wenig Aussagekraft über den weiteren Saisonverlauf. In den nächsten beiden Wochen kommt es zu zwei Spitzenspielen mit Schwafheimer Beteiligung. Zunächst muss das Team am 19.09 zum bisherigen Tabellendritten aus Neukirchen. Danach gibt der VFB Homberg, der Topfavorit auf die Meisterschaft, seine Visitenkarte an der Altdorfer Straße ab. Das gesamte Team hofft, dass die guten Leistungen der vergangenen Wochen und die tolle Unterstützung der Anhänger weiter anhält.